Der Fußgänger wurde beim Überqueren eines Zebrastreifens angefahren. (Symbolbild) Foto: dpa/Ronald Wittek

Ein 56-Jähriger will in Böblingen eine Straße auf einem Zebrastreifen überqueren. Ein Autofahrer übersieht ihn und es kommt zum Zusammenprall.

Böblingen - Ein Autofahrer hat am Mittwochnachmittag in Böblingen (Kreis Böblingen) einen Fußgänger beim Überqueren eines Zebrastreifens schwer verletzt. Laut Informationen der Polizei vom Donnerstag war der 32-jährige Fahrer eines Peugeots gegen 15.30 Uhr auf der Schönbuchstraße in Böblingen in Richtung Rudolf-Diesel-Straße unterwegs.

Dabei übersah er einen 56-jährigen Fußgänger, der gerade die Straße auf einen Zebrastreifen überqueren wollte. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer unachtsam war und es deshalb zum Zusammenstoß kam. Der 56-Jährige prallte zunächst gegen die Motorhaube des Autos und stürzte danach auf den Asphalt. Der Rettungsdienst rückte sogleich an und brachte den Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: