Der Fahrer des Lastwagens kam zum Glück unverletzt davon Foto: 7aktuell.de/F. Hessenauer

Großes Glück im Unglück hatte am Montag der Fahrer eines Sattelschleppers: Sein Fahrzeug kippte um, als er einem VW Sharan auswich, der ihm auf seiner Fahrbahnseite entgegenkam. Beide Unfallbeteiligte blieben unverletzt. Der Sachschaden ist groß.

Bönnigheim - Mit dem Schrecken und einem Sachschaden von rund 50 000 Euro kamen am späten Montagnachmittag zwei Männer auf der Landesstraße zwischen Bönnigheim und Freudental (Kreis Ludwigsburg) davon. Der 19-jährige Fahrer eines VW Sharan geriet laut Bericht der Polizei in Fahrtrichtung Freudental aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihm ein Lastwagen entgegen. Dessen Fahrer musste mit seinem Gespann ausweichen, um nicht frontal gegen den VW zu knallen. Dabei kippte die Zugmaschine um und blieb quer auf der Fahrbahn liegen. Der 43-jährige Fahrer des Lastwagens wurde dabei aber zum Glück nicht verletzt. Die Bergung des umgekippten Lasters gestaltete sich allerdings aufwendig: Der Anhänger konnte erst durch Einsatz der Feuerwehr Bönnigheim von der Zugmaschine getrennt werden. Für die Unfallaufnahme, die Bergung des Lastwagens und die anschließende Reinigung der Fahrbahn durch eine Fachfirma musste die Strecke zwischen Ortsausgang Bönnigheim und der Abzweigung Cleebronn stundenlang gesperrt bleiben: Erst gegen 23 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: