Auf der A 81 hat es am Samstagmorgen gekracht. Foto: Archiv/FACTUM-WEISE

Eine brenzlige Situation geht noch einmal gut aus: Auf der A 81 prallt ein Ford-Fahrer gegen einen Sattelschlepper und die Leitplanken. Beide Fahrer blieben aber unversehrt.

Ludwigsburg - Noch glimpflich davongekommen sind ein 35-jähriger Ford-Fiesta-Fahrer und der 59-jährige Lenker eines Lastwagens am Samstagmorgen bei einem Zusammenstoß auf der A 81. Bei der Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord nickte der 35-Jährige, der Richtung Stuttgart unterwegs war, gegen 8.30 Uhr kurz hinter seinem Lenkrad ein und touchierte mit seinem Auto zweimal die rechte Leitplanke. Dann kam er, so berichtet die Polizei, mit seinem Auto ins Schleudern und krachte in das Heck des vor ihm fahrenden Sattelschleppers, stieß erneut in die rechte Leitplanke und blieb liegen. Sowohl der Ford- als auch der Lastwagenfahrer blieben aber unverletzt. Während der Unfallaufnahme mussten der rechte Fahrstreifen sowie die Auffahrt zur A 81 gesperrt werden. Die Feuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen zur Unfallstelle aus. An den Fahrzeugen und der Leitplanke entstanden etwa 10 000 Euro Schaden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: