Auf der B464 und der A81 ereigneten sich am Freitagmorgen gegen 7.30 Uhr zwei Unfälle. Foto: SDMG

Innerhalb kürzester Zeit hat es in auf der A 81 und der B 464 bei Böblingen-Hulb zwei schwere Unfälle gegeben. Offenbar wurden zwei Personen schwer verletzt. Teil- und Vollsperrungen waren die Folge.

Böblingen - Am Freitagmorgen haben sich innerhalb kürzester Zeit zwei schwere Unfälle auf der Autobahn 81 und der Bundesstraße 464 bei Böblingen ereignet. Dabei sollen nach ersten Informationen der Polizei zwei Personen schwer verletzt worden sein.

B 464 komplett gesperrt

Auf der Bundesstraße 464 ist gegen 7.30 Uhr ein Pkw, der aus Richtung Renningen kam, vor der Abfahrt Dagersheim auf die Gegenspur geraten und mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen. Weitere Autos sollen in die Unfallstelle gefahren sein, andere Verkehrsteilnehmer wurden durch umherfliegende Trümmerteile getroffen, heißt es. Eine Person wurde bei dem Unfall eingeklemmt und schwer verletzt. Die B464 war bis circa 11 Uhr komplett gesperrt.

A 81-Anschlussstelle durch umgekippte Lkw blockiert

Auf der Autobahn 81 in Richtung Stuttgart ist ungefähr zur selben Zeit ein Lkw mit Anhänger auf der Anschlussstelle Böblingen-Hulb umgekippt. Der Fahrer konnte sich mit Hilfe von Ersthelfern aus dem Führerhaus befreien, wurde beim Unfall aber schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass der Sattelzug aufgrund der verrutschten Ladung umkippte. Betriebsstoffe sind auf die Autobahn gelangt, die Fahrbahn sei schmierig, heißt es seitens der Polizei. Die Ausfahrt Böblingen-Hulb wurde vorübergehend gesperrt. Die Bergungsarbeiten könnten mehrere Stunden dauern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: