Die Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Foto: dpa/Patrick Seeger

Eine Frau wird an einer Bushaltestelle in Esslingen von einem Mann sexuell belästigt. Kurz darauf soll der gleiche Täter mit entblößtem Glied eine Radfahrerin bedrängt haben.

Esslingen - Innerhalb kurzer Zeit sind am Donnerstag zwei Frauen in Esslingen sexuell belästigt worden. Die Polizei geht davon aus, dass für beide Straftaten ein und derselbe unbekannte Täter verantwortlich ist. Laut der Polizei war zunächst eine 44-jährige Frau gegen 19 Uhr an der Bushaltestelle Finanzamt belästigt worden. Der Unbekannte rückte immer näher an sie heran, bis es zum Körperkontakt kam. Die 44-Jährige wehrte ihn ab, schrie und stieg in einen Bus ein. Gegen 19.30 Uhr alarmierte sie die Polizei. Dort war bereits ein anderer Notruf eingegangen, nachdem der Unbekannte offenbar kurz nach diesem Vorfall auf dem Fußweg der Maille erneut übergriffig wurde. Eine 39-jährige, ortsunkundige Radfahrerin führte er unter dem Vorwand, ihr den Weg zu zeigen, in den Hinterhof des Jugendzentrums, wo er sie mit entblößtem Glied bedrängte. Der 39-Jährigen gelang die Flucht.

Der Verdächtige soll etwa Mitte 20 sein

Das Alter des Verdächtigen wird mit Mitte 20 beschrieben. Er ist etwa 1,70 Meter groß, schlank und unrasiert. Sein Haar ist kurz und dunkel, er war dunkel gekleidet. Er sprach Deutsch, wobei eine besondere Betonung des „S“ auffiel. An der Bushaltestelle soll er eine Brille getragen haben. Die Polizei in Esslingen, Rufnummer 07 11/3 99 00, bittet um Hinweise.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: