Mitchell Weiser (links) erzielte den Siegtreffer. Foto: AFP

Die deutsche U21-Auswahl hat das Finale der Europameisterschaft gegen Spanien gewonnen. Das Team von Stefan Kuntz siegte mit 1:0 (1:0) in einer packenden Partie.

Krakau - Die deutsche U21-Auswahl ist zum zweiten Mal Fußball-Europameister. Die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz setzte sich am Freitag im Finale in Krakau mit 1:0 (1:0) gegen Spanien durch. Vor 14 059 Zuschauern erzielte Mitchell Weiser von Hertha BSC in der 40. Minute den Siegtreffer für das Team des Deutschen Fußball-Bundes.

Zum dritten Mal nach 1982 und 2009 stand eine DFB-Auswahl im Finale einer U21-EM, 2009 hatte das Team um Manuel Neuer und Mesut Özil den Titel geholt. Im Endspiel von Krakau musste die deutsche Mannschaft kurzfristig auf Torjäger Davie Selke verzichten, der nach einer Fußverletzung fehlte. Doch mit einer aggressiven und disziplinierten Leistung nahm der DFB-Nachwuchs dem Favoriten aus Spanien seine Stärken und kam selbst zu einer Reihe guter Chancen.

Weisers Kopfballtreffer kurz vor der Pause war der verdiente Lohn für den starken Auftritt der Kuntz-Schützlinge. Auch in der zweiten Halbzeit stemmte sich das Team erfolgreich gegen den spanischen Kombinationsfußball, die Iberer kamen nur selten gefährlich vor das Tor des Neu-Hamburgers Julian Pollersbeck. Erst in der Schlussphase wurde es noch eine Zitterpartie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: