In Triberg im Schwarzwald steckte ein Frau fast fünf Stunden in einer Holzspalte fest. Foto: Eich

Fast fünf Stunden hat am Mittwochabend eine 22-Jährige in einer Felsspalte bei Triberg im Schwarzwald ausharren müssen, ehe sie befreit werden konnte. Die Frau war beim Geocoaching abgerutscht.

Fast fünf Stunden hat am Mittwochabend eine 22-Jährige in einer Felsspalte bei Triberg im Schwarzwald ausharren müssen, ehe sie befreit werden konnte. Die Frau war beim Geocoaching abgerutscht.

Triberg - Eine 22 Jahre alte Frau ist bei Triberg im Schwarzwald beim Geocaching abgerutscht und in einer Felsspalte steckengeblieben. Fast fünf Stunden habe die Frau am Mittwoch in ihrer misslichen Lage ausharren müssen, ehe Hilfskräfte sie befreien konnten, sagte ein Sprecher der Bergwacht Schwarzwald am Donnerstag. Sie sei fast mit ihrem gesamten Körper in die Spalte gerutscht. Weil ihre Beine anschwollen, sei es der herbeigeeilten Feuerwehr zunächst nicht gelungen, die 22-Jährige zu retten. Erst die Bergwacht konnte sie am späten Mittwochabend mit Spezialgerät in Sicherheit bringen. Geocaching ist eine Art elektronische Schnitzeljagd in freiem Gelände, bei der mit GPS-Geräten Verstecke gesucht werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: