Jürgen Klopp darf sich über eine weitere Auszeichnung freuen. Foto: imago images/PA Images/Paul Ellis via www.imago-images.de

Es läuft bei Jürgen Klopp: Nachdem der Schwabe den FC Liverpool zur ersten englischen Meisterschaft seit 30 Jahren geführt hat, erhält er nun eine ganz besondere Auszeichnung – samt Videobotschaft einer Trainerlegende.

Liverpool - Große Ehre für Jürgen Klopp: Der Teammanager des FC Liverpool ist nach der herausragenden Saison der Reds samt erster Meisterschaft seit 30 Jahren von seinen Trainerkollegen zum Manager des Jahres gewählt worden. Klopp folgt auf Sheffield Uniteds Cheftrainer Chris Wilder, der die prestigeträchtige „Sir Alex Ferguson Trophy“ nach dem Premier-League-Aufstieg in der Vorsaison erhalten hatte.

„Ich bin absolut begeistert, diese wunderschöne Trophäe zu bekommen. Sie ist wirklich wunderschön“, sagte Klopp und erinnerte sich an die erste Begegnung mit Manchester-United-Trainerlegende Ferguson (78). „Wir hatten ein gemeinsames Frühstück. Für mich war es so, als würde ich den Papst treffen. Ich hätte in diesem Moment nie gedacht, dass ich irgendwann mal die Trophäe in der Hand halten würde, die nach ihm benannt ist“, sagte der 53-Jährige.

Anruf von Ferguson

Der fünfmalige Preisträger Ferguson würdigte Klopp in einer Videobotschaft: „Du hast es absolut verdient. Die Leistung deiner Mannschaft war herausragend, deine Persönlichkeit hat den ganzen Klub erfasst“, sagte der Schotte und scherzte: „Ich verzeihe dir auch, dass du mich um halb vier morgens geweckt hast, um mir zu erzählen, dass ihr die Meisterschaft gewonnen habt.“

Klopp hatte mit Liverpool die Saison in der Premier League dominiert, am Ende standen 99 Punkte zu Buche. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Manchester City betrug 18 Zähler.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: