Tim Bendzko eröffnet am 31. Mai in Stuttgart seine Open-Air-Tour Foto: StN

In Hotels absteigen kann jeder. Sänger Tim Bendzko, der am Samstag, 31. Mai, seine Open-Air-Tour beim SWR-Sommerfestival auf dem Schlossplatz startet, sucht Schlafplätze bei Fans.

In Hotels absteigen kann jeder. Sänger Tim Bendzko, der am Samstag, 31. Mai, seine Open-Air-Tour beim SWR-Sommerfestival auf dem Schlossplatz startet, sucht Schlafplätze bei Fans.

Stuttgart - Zum Frühstück bekommt er Obst, Müsli und Joghurt. Schlafen darf er auf ihrem „gemütlichen Sofa“. Als Extra winkt „Quatschen auf dem Balkon“. Und als Mitbewohner führt „Uli aus Stuttgart“ einige niedliche Haustiere an: „Nashörner und Drachen“ – von ihr gezeichnet.

Mit diesen Versprechungen hat sich die 33-jährige Kinderbuchautorin, die in einer Stuttgarter Altbauwohnung lebt, um den Sänger Tim Bendzko („Wenn Worte meine Sprache wären“) beworben. Der 29-Jährige, der am kommenden Samstag beim SWR-Sommerfestival im Ehrenhof des Neuen Schlosses auftritt, gibt sich her für eine Nacht. Er sucht für seine Tour Schlafplätze in Privatquartieren.

In einem Hotel absteigen kann jeder Popstar. Aber wer pennt auf der Luftmatratze bei einem Fan? Balladensänger Tim Bendzko tut es! Könnte sein, dass die Motive des Berliners dafür nicht ganz uneigennützig sind. Öffentlichkeitswirksam sind sie jedenfalls. Hinter der Aktion „Tim Bendzko will bei dir wohnen“ steckt der TV-Sender Viva, der für die Sendung „Band sucht Bleibe“ den Mädchenschwarm auf seiner am Samstag in Stuttgart startenden Open-Air-Tour beim Übernachten in Privatquartieren begleiten wird.

Was der Singer-Songwriter dabei erlebt, soll im September als neues Format ausgestrahlt werden. Im Internet kann man sich unter www.viva.tv/bandsuchtbleibe als Schlafplatzanbieter mit Fotos seiner Wohnung vorstellen oder sich dort nur die Profile der Bewerber anschauen. Wer den Welt-Kurz-Mal-Schnell-Retter Tim auf seine Luma locken will, muss vorgegebene Antworten ankreuzen und darf seine wichtigste Hausregel frei formulieren. Bei „Uli aus Stuttgart“ lautet diese: „Wer einen schlechten Tag hat, ist trotzdem willkommen.“

Ist Tim Bendzko etwa einer, der schlechte Tage hat? „Ich bin einer der fröhlichsten Menschen, die ich kenne“, sagte der frühere Theologiestudent kürzlich im Interview mit der „Zeit“. Auch wenn seine Texte oft romantische Seelenzustände beschreiben, sei er im wahren Leben „nicht der Allermelancholischste“. Die Gefühle packe er in die Musik und lebe sie damit aus – aber privat?

Wer auch immer das Rennen um einen Schlafplatz macht – er oder sie wird ein wenig mehr von Bendzko erfahren als die Masse vor dem Schloss. Da fast alle Sitzplätze bei dem Konzert am 31. Mai (es beginnt um 19 Uhr mit Ivy Quainoo, einer Berliner Popsänger mit ghanaischer Abstammung) ausverkauft sind, werden noch weitere Stehplätze eingerichtet. Aber auch hinterm Zaun werden sich auf dem Schlossplatz wieder viele Musikfans ohne Eintrittskarte versammeln.

Rein dürfen die Gewinner unserer Zeitung. Jeweils zwei Karten für Tim Bendzko haben gewonnen: Kristina Stammberger aus Remseck und Alexandra Holz aus Dettenhausen. Zwei Vip-Tickets für „Pop und Poesie in Concert“ mit Matthias Holtmann am kommenden Sonntag auf dem Schlossplatz gehen an Thomas Allinger aus Schorndorf. Herzlichen Glückwunsch!

Eröffnet wird das sechste SWR-Sommerfestival an diesem Donnerstag, 20.30 Uhr, mit der Premiere der „Tatort“-Folge „Freigang“, die in der ARD an Pfingsten läuft. Moderator Michael Antwerpes erwartet dazu auf der Bühne Richy Müller und Felix Klare, die beiden Darsteller der Stuttgarter Kommissare. Außerdem wird er SWR-Intendant Peter Boudgoust interviewen, bevor sich der Schlossplatz in ein riesiges Open-Air-Kino verwandelt. Der Freitag gehört beim Festival dem Schlager und dem Finale des Chorduells von SWR 4.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: