"Victoria's Secret"-Engel Romee Strijd freut sich über ihren ersten Nachwuchs. Foto: Kathy Hutchins/ shutterstock.com

Model Romee Strijd ist zum ersten Mal Mutter geworden. Dass die 25-jährige Niederländerin ihre Tochter Mint jetzt in ihren Armen halten kann, ist aber keine Selbstverständlichkeit.

"Victoria's Secret"-Engel Romee Strijd (25) ist zum ersten Mal Mutter geworden. Die Geburt ihrer Tochter, die auf den süßen Namen Mint hört, gab das Model via Instagram bekannt - mit einem intimen Stillfoto und einigen rührenden Worten. Schließlich liegen hinter der 25-Jährigen und ihrem Ehemann Laurens van Leeuwen herausfordernde Jahre.

"Mint van Leeuwen, wir fühlen uns gesegnet, dich endlich in unseren Armen halten zu dürfen! Wir sind so sehr in dich verliebt", schreibt die Niederländerin zu dem Foto, auf dem sie ihr Kind liebevoll an ihre Brust hält und es stillt.

Sie dachte, sie könnte niemals Kinder bekommen

Seit 2018 ist sie mit ihrem langjährigen Partner verheiratet. Dass das Paar jetzt seinen Nachwuchs in den Armen halten kann, ist nicht selbstverständlich. Als Strijd Ende Mai ihre Schwangerschaft verkündete, verriet das Model auch, dass es vor zwei Jahren mit der Eierstock-Erkrankung PCOS diagnostiziert worden war - einer der häufigsten Ursachen von Unfruchtbarkeit. Sieben Jahre lang sei ihre Periode zuvor ausgeblieben.

Nach eigenen Recherchen sei sie zu dem Schluss gekommen, dass sie nicht an der "typischen Form von PCOS" leide, schrieb Strijd auf Instagram. Ihr sei bewusst geworden, dass der "ständige Stress", dem sie jahrelang ausgesetzt gewesen sei, ein Ende finden musste. "Mein Leben bestand daraus, die ganze Zeit zu reisen, jeden Tag zu trainieren und super gesund zu essen. [...] Ich glaube, ich habe meinen Körper zu stark unter Druck gesetzt", schrieb sie in ihrem Post.

Die 25-Jährige änderte ihren Lebensstil, habe "einige natürliche Nahrungsergänzungsmittel und Akupunktur ausprobiert" und wurde belohnt. Im November vergangenen Jahres habe ihre Periode wieder eingesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: