Vom Fußballer zum Wrestler. Tim Wiese will jetzt seine Karriere im Wrestling starten und ins Performance-Center nach Orlando. Foto: dpa

Für Tim Wiese geht es bald ins Performance Center in Orlando. Im Interview mit der weltweit größten Wrestling-Liga WWE verrät er, wie er es an die Spitze schaffen will.

Stuttgart - „Ich werde meinen Mann stehen und Vollgas geben“, kündigt Tim Wiese im Gespräch mit der weltweit größten Wrestling-Liga WWE an. Die Nachricht hatte eingeschlagen wie ein Blitz: Der Ex-Torhüter von Werder Bremen und Muskelprotz kündigte vor wenigen Wochen an, dass er das Angebot der WWE annehmen und Wrestler werden wolle. Das Training findet in Orlando statt, vorab stand er Rede und Antwort in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview. „Ich versuche am Ende dort zu stehen, wo die ganz Großen sind und bin 100 Prozent motiviert“, sagt Wiese. Nervös, den Erwartungen nicht gerecht zu werden, sei er nicht. Vielmehr gehe er die neue Karriere mit Freude an.

Intensive Vorbereitung

Auf das Performance Center bereite er sich derzeit intensiv vor, wie Wiese betont. Dort bildet die WWE ihre Nachwuchswrestler aus, und nur die besten schaffen den Sprung in die Aufbau-Liga NXT sowie in die Hauptshows der WWE. „Ich freue mich riesig auf das Center“, so Wiese. Er habe großen Respekt vor den Wrestlern, die alles geben würden, um das Ziel zu erreichen. Hierzu gehöre auch eine besonderer Speiseplan, wie der Ex-Torhüter erklärte: „70 Prozent Ernährung und 30 Prozent Kraftraum.“ Wenn die Ernährung nicht stimme, nütze auch das Krafttraining nichts, gab er einen Einblick in seine Vorbereitung. Viel Eiweiß in Form von Fleisch stehe auf der Speisekarte. „Bis zum Training in den USA werden ich noch mehrere Kilos Bison verdrücken“, sagte Wiese. Ein Wunschgegner habe er sich noch nicht ausgesucht, vielmehr wolle er sich überraschen lassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: