Gibt es den Weihnachtsmann oder nicht? Darüber scheiden sich die Geister (Symbolfoto). Foto: Agencia Uno

Die Existenz des Weihachtsmannes zu bezweifeln, geht in Texas offenbar gar nicht. Das zumindest musste ein 32-jähriger Mann erleben.

Washington - Weil er Kindern vor einer Kirche in Texas erzählt hatte, dass der Weihnachtsmann nicht existieren soll, ist ein 31-Jähriger hinter Gittern gelandet. Der Mann hatte nach Medienberichten am Samstag mit zwei Unterstützern in Cleburne im Norden von Texas Besuchern eines „Frühstücks mit dem Weihnachtsmann“ lautstark mitgeteilt, dass der Weihnachtsmann „nicht echt“ sei.

Nach mehreren Beschwerden klickten schließlich die Handschellen für den Weihnachtsmann-Leugner. Gegen den Santa Claus zu protestieren, gehe gar nicht, wurde Bürgermeister Scott Cain zitiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: