Auf dem Weihnachtsmarkt in Straßburg hat der Attentäter vier Menschen getötet. Foto: dpa

In einem Interview berichtet der Vater des Attentäters von Straßburg, dass sein Sohn Chérif C. ein Anhänger der Terrormiliz IS gewesen sei. Der 29-Jährige hat auf dem Weihnachtsmarkt vier Menschen getötet.

Paris - Der mutmaßliche Attentäter von Straßburg war nach Angaben seines Vaters ein Anhänger der Terrormiliz IS. Sein Sohn habe der Propaganda der Organisation geglaubt, sagte Abdelkrim C. am Samstagabend dem französischen Fernsehsender France 2. Er habe versucht, seinen Sohn von diesem Weg abzubringen.

Der 29 Jahre alte Chérif C. wurde am Donnerstagabend bei einem Schusswechsel mit der Polizei in Straßburg getötet. Ihm wird vorgeworfen, am Dienstag in der Nähe des Weihnachtsmarktes der Stadt vier Menschen getötet zu haben. Seine Eltern und zwei Geschwister wurden festgenommen und kamen nach Berichten französischer Medien am Samstag wieder frei. Der Vater erklärte, er habe seinen Sohn drei Tag vor der Tat zuletzt gesehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: