Vielerorts war der Notruf mit Störgeräuschen beeinträchtigt. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh

Wer den Notruf 112 wählen muss, ist oft ohnehin schon nervös. Wenn dann erst mal ein Störgeräusch in der Leitung ertönt, wird die Anspannung beim Anrufer noch größer.

Bonn - Bei der Notruf-Nummer 112 ist es am Donnerstag stundenlang zu Beeinträchtigungen gekommen. Wer mit dem Handy über das LTE-Netz einen Notruf absetzte, hörte nach Angaben der Deutschen Telekom vielerorts zunächst eine Art Störgeräusch, ehe die Feuerwehr-Leitstelle den Anruf annahm. Die Notrufe seien aber angekommen, die Nummer 112 sei erreichbar gewesen, versicherte ein Telekom-Sprecher in Bonn. Am Abend hätten Techniker die Störung behoben. Mehrere Regionen in Deutschland seien betroffen gewesen.

Auch mehrere Feuerwehren informierten über die Störung. Die Feuerwehren in Düsseldorf und Bonn empfahlen, im Notfall die Polizeinotrufnummer 110 zu wählen, falls die 112 nicht erreichbar sein sollte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: