Der Kommissar und die Pinguin-Dame: Bei seinen Undercover-Ermittlungen im Zoo schließt „Tierpfleger“ Frank Thiel (Axel Prahl) den Pinguin Sandy in sein Herz. Foto: WDR

Wir haben gesehen: „Schlangengrube“, den neuen Fall aus Münster. Boerne und Thiel haben es mit tierischer Liebe und mit Fressgelüsten zu tun bekommen.

Münster - Boerne und Thiel landeten diesmal im Münsteraner Allwetterzoo, wo sie nicht nur auf Pinguin-Liebe trafen...

Die Handlung in zwei Sätzen

Boerne (Jan Josef Liefers) will TV-Koch werden, Thiel (Axel Prahl) mit Vaddern urlauben. Dann müssen sie allerdings herausfinden, warum eine Zoo-Mäzenin sterben musste.

Zahl der Leichen

Eigentlich zwei. Die restlichen sind Beilagen in Boernes Koch-Show. Tierleichen gibt es auch noch ein paar.

Noch mal auf der Zunge zergehen lassen

Boernes Kreationen: „Dialog von Kriminalistik und Rechtsmedizin“, den Thiel lieber „fritierter Schlumpf“ nennt, „Mumie im Moor“ und „Übertötetes Rinderfilet nach Art des Axtmörders“.

Würg

Mit wie viel Genuss dieser gruselige Dr. Richard Stockmann (Robert Hunger-Bühler) am Ende Fridtjof verspeist, die Robbe aus dem Allwetterzoo.

Augen auf bei der Berufswahl

Sterbekoch oder Alpha-Pinguin?

Die putzigsten Stars

Die ganze watschelnde Pinguin-Bande, allen voran Sandy. Und Thiel.

Sandy-Facts

Sandy ist 22 Jahre alt und lebt tatsächlich im Allwetterzoo. Bekannt wurde sie durch Fernsehauftritte, vor allem bei der ARD-Doku-Soap „Pinguin, Löwe & Co.“ Für Schlagzeilen sorgte sie, weil sie sich in ihren Tierpfleger „verliebt“ hatte, der sie von Hand groß gezogen hatte.

Historischer Moment

Boerne sagt, dass Thiel genial ist.

Unser Fazit

Schade, dass es in diesem Jahr keinen weiteren Fall aus Münster gibt.

Spannung: Note 1; Logik: Note 1

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: