Jan Ammann als Graf von Krolock im Musical „Tanz der Vampire“. Foto: Winfried Winkler

Kein anderes Musical wurde in Stuttgart so oft aufgeführt wie „Tanz der Vampire“. Nächstes Jahr kommt die Show zum vierten Mal ins SI-Centrum. Hier können Sie nachlesen, welche Produktionen den Stuttgartern am besten und am wenigsten gefallen haben.

Stuttgart - Vampire leben ewiglich. Die Totgeglaubten kehren immer wieder zurück. Deshalb überrascht es nicht, dass die klare Nummer eins, was die Anzahl der Shows seit der allererste Premiere im Jahr 1994 angeht, in Stuttgart der „Tanz der Vampire“ ist. Das Polanski-Musical ist in drei Spielzeiten zusammengerechet 2299-mal im Apollo- und im Palladium-Theater aufgeführt worden. Und im April 2020 kehrt das Erfolgsmusical für eine vierte Spielzeit nach Stuttgart zurück.

Im Herbst kommt Ghost nach Stuttgart

Auf Platz zwei folgt „Miss Saigon“. Das erste Stuttgarter Musical kam von 1994 bis 1999 auf 2085 Vorstellungen. „Mamma Mia“ steht mit zwei Spielzeiten und insgesamt 1918 Aufführungen auf Platz drei. Der vierte Platz geht an „Die Schöne und das Biest“ (1260 Shows) vor „Tarzan“ (1064 Vorstellungen). Als Flops der 25 Jahre gelten „Rocky“, „Chicago“ und „42nd Street“.

Zurzeit sind dort „Anastasia“ und „Aladdin“ zu sehen. Ab Herbst löst „Ghost – das Musical“ die Show um die russische Zarentochter Anastasia ab. Bei zwei Theatern mit jeweils 1800 Plätzen ist Stuttgart nach Hamburg der zweitwichtigste Musicalstandort in Deutschland.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: