Best Buddys oder eine Zweckliasion zum Wohle der Karriere? Wirklich auf Augenhöhe in Sachen Erfolg bewegen sich Gary Barlow (links) und Robbie Williams nach der gemeinsamen Zeit bei Take That nicht. Während ... Foto: AP

Mädchenschwarm im Schwabenalter: Take-That-Kopf Gary Barlow feiert 40. Geburtstag.

Stuttgart - In den 90er Jahren war er der musikalische Kopf von Take That, zeichnete für Hits wie "Back for Good" oder "Pray" verantwortlich. Bei den Fans der britischen Boygroup hatte der "Softie" allerdings nie den Stand eines Robbie Williams. Mit diesem verband Barlow einst mehr Hass als Liebe, was nicht zuletzt 1996 zur Auflösung des Inbegriffs damalige Mädchenträume führte.

Eine erfolgreiche Solokarriere, ein Neuanfang als Take-That-Quartett und mehr als 14 getrennte Jahre später, steht für den dreifachen Familienvater nach der schlagzeilenkräftigen Versöhnung mit Robbie Williams nicht nur eine Tour mit den alten/neuen Kollegen, sondern auch noch ein runder Geburtstag ins Haus. Am 20. Januar feiert Barlow sein 40. Wiegenfest.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: