Mario Peric hält für den TV Oeffingen einen Elfmeter. Foto: privat

Der TV Oeffingen spielt in der Bezirksliga beim SC Korb 2:2, der SV Fellbach II beim TSV Schornbach 4:4.

Schornbach/Korb - Für gewöhnlich spielt Lucas Gehret bei den A-Jugendlichen des SV Fellbach, doch in dieser Runde darf er auch bei den Männern in der Bezirksliga ran. Am Sonntagnachmittag hat er den Fußballern des SV Fellbach II mit zwei Freistoßtreffern zum Punktgewinn beim TSV Schornbach verholfen. Die abstiegsgefährdeten Gäste um den Trainer Michael Kienzle bleiben in diesem Jahr weiterhin unbesiegt, beim Tabellenvierten erreichten sie letztlich ein 4:4-Unentschieden.

Es war bereits das fünfte Remis im sechsten Spiel seit dem Ende der Winterpause, damit robben die Fellbacher mühsam von ihren Abstiegskonkurrenten weg. Mit dem zwölften Tabellenplatz, auf dem der SV Fellbach II zurzeit steht, könnten die Verantwortlichen aber gut leben – denn er berechtigt zum Ligaverbleib.

Die Begegnung auf dem recht kleinen Kunstrasenplatz in Schornbach war ziemlich unterhaltsam, es waren jedoch nur 50 Zuschauer vor Ort. Lucas Gehret brachte die Gäste aus Fellbach nach einem Freistoß aus gut 30 Metern mit 1:0 in Führung (25.). Nach einem Einwurf und einem Getümmel im Fellbacher Strafraum traf Deniz Salmond jedoch umgehend zum 1:1-Ausgleich (29.). Timo Morawietz markierte für den TSV Schornbach nach der Pause das 2:1 (55.), ehe Patrick Gürzing (60.) und Fabian Burkhardt (65.) die Begegnung zu Gunsten des SV Fellbach II drehten.

Anastasios Karamanlis hatte nun die Möglichkeit, die Führung für sein Team auszubauen, doch im Gegenzug erzielte Timo Morawietz erneut den Ausgleich für die Gastgeber (75.). Dann war es wieder Lucas Gehret, der per Freistoß zur 4:3-Führung traf (78.). Im Anschluss hatte Vladimir Trickov das fünfte Fellbacher Tor auf dem Fuß, er vergab aber. Die Gastgeber schafften anschließend doch noch den Ausgleich zum 4:4; Timo Morawietz war mit seinem dritten Treffer erfolgreich (82.).

Ebenfalls mit einem Unentschieden musste sich am Sonntag der Tabellenführer TV Oeffingen zufrieden geben. Weil die Mannschaft um den Spielertrainer Haris Krak die erste Spielhälfte beim SC Korb völlig verschlafen hatte, lag sie zur Pause mit 0:2 zurück. Marius Pfender (25.) und Fabian Dietz (32.) hatten die Unaufmerksamkeiten in der Oeffinger Abwehr genutzt. Erst nach der Pause agierten die Gäste druckvoller und erspielten sich gute Tormöglichkeiten. Miroszlav Kosuta, der zu Beginn der zweiten Spielhälfte für Meron Tsehaye aufs Spielfeld kam, erzielte in der 62. Spielminute den Anschlusstreffer für den TV Oeffingen. Zehn Minuten vor dem Spielende zeichnete sich der Oeffinger Tormann Mario Peric aus, als er einen Strafstoß von Marco Schulz parierte. In der 83. Spielminute war es erneut Miroszlav Kosuta, der den Ausgleich für den Aufstiegsanwärter markierte. Der Tabellenführer aus Oeffingen tut sich in diesem Jahr jedoch schwer, spielerisch zu überzeugen. Von seinen sechs Begegnungen konnte er lediglich zwei gewinnen, ist aber in dieser Saison noch unbesiegt. „Wir haben gedacht, das funktioniert schon irgendwie und dabei das Tempo rausgenommen. Erst nach dem 0:2-Rückstand haben wir kapiert, dass wir was machen müssen“, sagte Haris Krak. SV Fellbach II: Kögel – Schmid, Gehret, Kurras, Marc Ripberger, Söder, Grimm (63. Jank), Henk (63. Karamanlis), Gürzing, Trickov, Burkhardt. TV Oeffingen: Peric – Sessa, Mailat, Frenkel, Cafaro, Lyska, Lösch (84. Curia), Beck (70. De Giovanni), Tsehaye (46. Kosuta), Woldezion, Schick.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: