Im Schlossgarten, wo Romagruppen kampieren, ist das Zelten verboten. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Eine Gruppe der seit längerer Zeit im Park lagernden Roma hat am Mittwochmorgen ihre Zelte abbauen müssen. Sie hatten sich im Mittleren Schlossgarten an der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Allee niedergelassen.

Stuttgart - Eine Gruppe der seit längerer Zeit im Park lagernden Roma hat am Mittwochmorgen ihre Zelte abbauen müssen. Sie hatten sich im Mittleren Schlossgarten an der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Allee niedergelassen. Der Vollzugsdienst und die Polizei schritten ein, weil die Gruppe trotz eines Verbots Zelte im Park aufgebaut hatte.

Zelten ist im Schlossgarten verboten

„Den Personen war mehrfach mitgeteilt worden, dass sie dort schlafen können, aber dass sie keine Zelte aufbauen dürfen“, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Besitzer mussten ihre acht Zelte wegräumen, und es wurde gegen sie ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Später sei der Platz noch geputzt worden, da noch Gegenstände herumlagen, die offenbar niemandem gehörten.

DieSicherheitskonzeption Stuttgart wurde im Januar ins Leben gerufen. Polizei und Vollzugsdienst sind seither mit verstärkten Kräften im Einsatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: