Auf dem Weg zum Gala-Konzert (von links): Organisatorin Brigitte Stephan, Opernintendant Jossi Wieler, Philipp Haug, Ehemann von Bettina Gräfin Bernadotte (daneben), Tenor Piotr Beczala, Sopranistin Gabriela Scherer, Bariton Michael Volle, Christian Graf Bernadotte und MdB Stefan Kaufmann. Foto: Insel Mainau/Peter Allgaier

Auf der Blumeninsel Mainau hat viel Prominenz der Stuttgarter Kulturszene eine Gala der Weltklasse im traumhaften Ambiente genosssen. Opernstars wurden beim 20. Geburtstag des Europäischen Kulturforums stürmisch gefeiert.

Stuttgart/Mainau - Für Jossi Wieler, den scheidenden Intendanten der Stuttgarter Oper, ist der Bodensee sein kleines Paradies, an dem er „ganz schnell runterkommt“, wie er sagt. In Kreuzlingen ist der hoch angesehene Regisseur geboren und weiß, was bei Stress hilft, den etwa sein bevorstehender Abschied vom Staatstheater mit zahlreichen Sonderveranstaltungen mit sich bringt. Eine Fahrt an den See seiner Kindheit und Jugend tut dem Schweizer immer gut – besonders dann, wenn im traumhaften Ambiente der Blumeninsel Mainau Weltstars der Oper unterm Sonnendach im Freien singen.

Viel Lob für die „Big Mama der Kultur“

Mit Stuttgarter Promis wie dem früheren Astronauten Ulf Merbold, dem „Dreigroschenfilm“-Regisseur Joachim Lang, Designerin Lissi Fritzenschaft und dem CDU-MdB Stefan Kaufmann saß Wieler im Publikum einer Jubiläumsgala, die eine Stuttgarterin mit viel Leidenschaft und Freude an der Musik organisiert hat. Brigitte Stephan, die nach ihrer beruflichen Laufbahn am Staatstheater, den Ludwigsburger Festspielen und bei den Stuttgarter Musicals das Kulturleben in Baden-Württemberg weiterhin mitprägt, hat zum 20-jährigen Bestehen des Europäischen Kulturforums Mainau ein Programm der Weltklasse auf die Beine gestellt, für das die „Big Mama der Kultur“, wie Musicalstar Kevin Tarte sie nennt, an diesem Abend viel Lob hörte.

Der weltweit begehrte Tenor Piotr Beczała, der ebenfalls international gefeierte Bariton Michael Volle und dessen Frau, die Sopranistin Gabriela Scherer, trugen mit dem Orchester der Ludwigsburger Schlossfestspiele unter der Leitung von Wolfgang Heinz Ohrwürmer aus Oper und Operette so überzeugend vor, dass der donnernde Applaus im Stehen und die Bravo-Ruf kaum enden wollten.

Ulf Merbold flog einst mit Musik von Gönnenwein ins All

Die Bernadottes luden als Gastgeber danach zu einem Fest ins Palmenhaus ein. Unter einer 130 Jahre alten und 17 Meter hohen Palme ließ Christian Graf Bernadotte die Kulturmanagerin Brigitte Stephan hochleben, die vor 20 Jahren mit seiner Mutter Sonja Gräfin Bernadotte und der Opernsängerin Anneliese Rothenberger das Europäische Kulturforum mitbegründet hat – im Einsatz für die europäische Idee, für Musik als Brückenbauer und für die Förderung des künstlerischen Nachwuchses. Ulf Merbold hat eine besondere Verbindung zum Orchester der Ludwigsburger Festspiele. Vor über 20 Jahren nahm er Musik des von Wolfgang Gönnenwein dirigierten Orchesters bei seinem Flug ins Weltall mit. Regisseur Joachim Lang freut sich auf die Weltpremiere seines Film „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“ am 28. Juni beim Filmfest in München. Bundesweiter Kinostart ist am 13. September. Vom Stuttgarter Ballettliebling Eric Gauthier stammen die Choreografien in dem Film.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: