Stuttgarter Kickers Große Verletzungsprobleme beim Letzten

Von red/dpa/lsw 

Bei den Stuttgarter Kickers gibt es aktuell große Verletzungsprobleme. Foto: Pressefoto Baumann
Bei den Stuttgarter Kickers gibt es aktuell große Verletzungsprobleme. Foto: Pressefoto Baumann

Als ob die Stuttgarter Kickers nicht schon genug Probleme hätten. Sportlich läuft beim Drittligisten gar nichts zusammen. Und auch die personelle Lage wird immer verzwickter.

Stuttgart - Die Verletzungsprobleme bei den Stuttgarter Kickers werden immer größer. Am Sonntag musste Kapitän Enzo Marchese das Mannschaftstraining beim Tabellenletzten der 3. Fußball-Liga abbrechen. Bei Marchese besteht Verdacht auf einen Muskelfaserriss in der rechten Wade. Carl Klaus konnte wegen eines viralen Infektes nicht teilnehmen. Damit fehlen den Kickers aktuell elf Spieler.

Wie der Traditionsverein weiter mitteilte, ist Bentley Baxter Bahn erfolgreich operiert worden. Er hatte bei der jüngsten 1:3-Niederlage gegen Fortuna Köln eine Schlüsselbeinverletzung erlitten. „Bentley wird voraussichtlich sechs bis acht Wochen ausfallen“, sagte Kickers- Mannschaftsarzt Christian Mauch.

Gerrit Müller (Einblutung im Sprunggelenk) und Rouven Sattelmaier (Probleme am Sprunggelenk) können wahrscheinlich am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Dagegen sind Marco Calamita (Sehnenteilabriss im Hüftbeuger), Sandrino Braun (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Hendrik Starostzik (Muskelfaserriss im Hüftbeuger), Lhadji Badiane (Innenbandriss im Knie) und Gratas Sirgedas (muskuläre Probleme) in diesem Jahr nicht mehr einsatzfähig.

Lesen Sie jetzt