Ein 18-Jähriger hat am Sonntag einen Polizeieinsatz am Stuttgarter Hauptbahnhof ausgelöst. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein 18-Jähriger fährt mit dem Intercity-Express nach Stuttgart – dabei hat er eine täuschend echt aussehenden Spielzeugwaffe. Dies ruft die Polizei am Hauptbahnhof auf den Plan.

Stuttgart - Ein 18 Jahre alter Mann hat am Sonntagabend am Stuttgarter Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte einen Polizeieinsatz ausgelöst, weil er mit einer täuschend echt aussehenden Spielzeugwaffe unterwegs war.

Wie die Polizei meldet, teilte ein Reisender im Intercity-Express von Vaihingen an der Enz nach Stuttgart über den Polizeinotruf mit, dass sich eine Person mit einer Waffe am Gürtel im Zug befinden soll.

Belehrung reicht

Nachdem der Zug in den Hauptbahnhof Stuttgart eingefahren war, trafen Bundespolizisten den 18-Jährigen an und nahmen ihn vorläufig fest. Bei der Durchsuchung auf dem Revier stellten die Beamten die Spielzeugwaffe sicher. Daraufhin belehrten sie den 18-Jährigen und ließen ihn wieder gehen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war er sich über die Folgen seines Handels nicht bewusst. Die Bundespolizei leitete ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: