Das Mercedes-Benz-Museum soll einen eigenen Repräsentanten bekommen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Der Mercedes-Benz-Museum ist einer der größten Besuchermagnete der Landeshauptstadt. Jetzt sucht das Haus ein attraktives Maskottchen. Der geeignete kreative Kopf dafür ist bereits gefunden.

Stuttgart - Der VfB hat Alligator Fritzle. Das Cannstatter Volksfest den Wasenhasi. Und das Mercedes-Benz-Museum? Bisher nichts. Also haben sich die Museumsmacher gedacht: Ein Maskottchen muss her.

Wie genau es aussehen soll, steht noch nicht fest. Es dürfte aber keine weitere Tierfigur werden. „Das Gebäude selbst soll Pate stehen“, sagte eine Sprecherin des Automobilkonzerns unserer Zeitung. Das Maskottchen solle im nächsten Jahr der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Klar ist dagegen, von wem der Entwurf stammen wird. Das Museum hat den Stuttgarter Skulpteur Jörg Steegmüller beauftragt. Der 45-Jährige baut Figuren und Kulissen für Freizeitparks, Film und Fernsehen. Und auch beim Thema Maskottchen hat er Erfahrung: Das Fritzle-Kostüm stammt aus seiner Werkstatt – ebenso wie die Wolfsburger und Hoffenheimer Kollegen. Man darf also gespannt sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: