Der Mann ist festgenommen worden und sitzt jetzt in Untersuchungshaft Foto: Phillip Weingand/STZN

Eine kuriose Festnahme meldet die Polizei aus Stuttgart-Weilimdorf. Ein mutmaßlicher Einbrecher verletzte sich auf der Flucht so schwer, dass er nicht mehr weiterlaufen konnte.

Stuttgart - Polizeibeamte haben in Stuttgart-Weilimdorf in der Nacht auf Mittwoch einen 29 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, in ein Bürogebäude an der Turbinenstraße eingebrochen zu sein. Dies teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Nach den bisherigen Ermittlungen sei davon auszugehen, dass der 29-Jährige gegen 1.45 Uhr ein Fenster im Obergeschoss des Gebäudes eingeschlagen habe, um dort Wertgegenstände zu stehlen, so die Polizei. Das Alarmsystem des Gebäudes informierte einen Sicherheitsmitarbeiter, der daraufhin die Polizei alarmierte.

Als die Polizeikräfte am Tatort ankamen, stellten die Beamten den mutmaßlichen Einbrecher in der Nähe des Gebäudes liegend fest. Offenbar hatte er sich bei seinem Fluchtversuch verletzt, sodass er nicht aufstehen und weiterlaufen konnte. Rettungskräfte brachten den Tatverdächtigen vorerst in ein Krankenhaus.

Der polizeibekannte 29-Jährige, der bereits wegen anderen Straftaten zur Festnahme ausgeschrieben war, wurde am Mittwoch mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt, der den Haftbefehl erließ.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: