Die Bundespolizei sucht nun nach dem falschen Polizisten Foto: Phillip Weingand

Ein Unbekannter hat sich in der S1 Richtung Kirchheim/Teck als Polizeibeamter ausgegeben und einen Reisenden aus der 1. Klasse geworfen. Als ein anderer Fahrgast Bilder von dem Mann macht, wird dieser handgreiflich.

Stuttgart-Untertürkheim - Auf der Fahrt der S1 Richtung Kirchheim/Teck sorgte ein vermeintlicher Polizist Ärger. Der mutmaßliche Täter befand sich am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr in der Bahn und forderte einen Passagier der 1. Klasse auf, sich auszuweisen. Im Verlauf des Gesprächs gab er sich als Beamter aus und verwies den Passagier aus dem Abteil, wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt.

Ein 33-Jähriger beobachtete die Situation und machte Bilder von dem falschen Polizisten. Als der 33-Jährige in Stuttgart-Untertürkheim aussteigen wollte, stieß ihn der mutmaßliche Täter aus dem Zug und bespuckte den Mann. Er blieb bei dem Vorfall unverletzt und ging zur Polizei.

So sah der Täter aus

Während der Tatzeit befand sich ein weiterer Mann bei dem Tatverdächtigen. Beide seien laut dem Zeugen etwa 25 Jahre alt gewesen, hatten eine kräftige Statur, einen Vollbart und dunkle, gegelte Haare. Sie hatten jeweils eine grüne Jacke an.

Die Bundespolizei ermittelt wegen Amtsanmaßung, Beleidigung und Körperverletzung. Zeugen, vor allem der betroffene Fahrgast aus der 1. Klasse, können sich unter der Telefonnummer 0711/870 350 melden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: