Am Dienstag gab es einen Vorfall in einer Stuttgarter Stadtbahn (Archivbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Ein SSB-Kontrolleur wird in einer Stuttgarter Stadtbahn von einem Schwarzfahrer bedrängt. Der 23-Jährige droht offenbar damit, ein Messer aus seinem Rucksack zu holen.

Stuttgart - Polizeibeamte haben am Dienstagvormittag einen 23 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einen 60 Jahre alten Fahrkartenprüfer bedroht zu haben. Nach Angaben der Polizei fuhr der Tatverdächtige gegen 9.40 Uhr zunächst mit der Stadtbahnlinie U13 in Richtung Hedelfingen.

Kurz vor der Haltestelle „Blick“ (Untertürkheim) versuchte der Fahrkartenkontrolleur, den Fahrschein des Mannes einzusehen. Dieser weigerte sich, eine Fahrkarte vorzuzeigen, und drohte offensichtlich damit, ein Messer aus seinem Rucksack zu holen.

Der Fahrkartenprüfer hielt den Tatverdächtigen gemeinsam mit seinen Kollegen bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten fest. Bei der anschließenden Durchsuchung seines Rucksackes fanden die Beamten eine Bastelschere. Einen Fahrschein hatte der Tatverdächtige nicht gelöst. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann vorerst auf freien Fuß gesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: