Auf dem Neckar ist am Dienstag ein Schiff verunglückt. Foto: Oliver Willikonsky - Lichtgut

Bade- und Saunagäste des Mineralbads Leuze sind am Dienstagabend beim Entspannen unsanft gestört worden. Vom Neckar her kam ein gewaltiger Krach – wegen eines Unfalls auf dem Fluss.

Stuttgart - Ein Schiff ist am Dienstagabend bei Bad Cannstatt verunglückt. Der Kapitän hatte auf Höhe des Mineralbads Leuze wenden wollen. Dabei kriegte er offenbar die Kurve nicht richtig, sagte ein Sprecher der Polizei. Das Schiff prallte gegen die Mauer unterhalb des Schwimmbads.

Ein Kreuzfahrtschiff auf dem Neckar

Bei dem Schiff handelte es sich um ein Kreuzfahrtschiff. Es hatte vor etwa einer Woche in Köln abgelegt. Stuttgart ist das Ende der Rhein-Neckar-Tour der MS Switzerland eines Veranstalters aus der Schweiz.

Der Unfall habe sich um 20.58 Uhr ereignet und sei im Mineralbad deutlich zu hören gewesen. An der Mauer entstand bei dem missglückten Wendemanöver ein Schaden, den die Polizei auf mehrere Tausend Euro schätzt. Am Schiff sei nur geringer Schaden entstanden. Es sei weiterhin fahrtauglich geblieben. Über Nacht sei es an der Unfallstelle liegen geblieben, bis am nächsten Morgen die Wasserschutzpolizei alles abschließend aufnehmen konnte. Danach sollte die Fahrt nach Köln für die Passagiere weitergehen, meldet die Polizei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: