Stuttgart-Sillenbuch Diebische Familie taucht wieder auf

Von Christine Bilger 

Die Polizei warnt vor Trickdieben, die an der Wohnungstür klingeln. Foto: dpa (Symbolbild)
Die Polizei warnt vor Trickdieben, die an der Wohnungstür klingeln. Foto: dpa (Symbolbild)

Der Polizei ist eine Parallele zwischen mehreren Fällen von Trickdiebstahl aufgefallen. Es ist wohl eine Familie in der Stadt unterwegs, die es auf Senioren abgesehen hat.

Stuttgart - Offenbar ist zurzeit in der Stadt eine Familie unterwegs, die als Trickdieb-Team agiert und es vor allem auf ältere Mitbürger abgesehen hat. Die Täterbeschreibung eines Paares mit Kind, das am Sonntag in Sillenbuch zuschlug, ähnele auffällig der Beschreibung einer Familie, die am Freitag, 10. August, einen Senior im Stuttgarter Norden bestohlen hatte, sagt eine Sprecherin der Polizei. In beiden Fällen schafften es die Täter, die Opfer mit einer erfundenen Geschichte dazu zu bringen, sie in die Wohnung zu lassen. Am Sonntag klingelte die Familie gegen 18 Uhr bei einer 76-Jährigen an der Trossinger Straße in Sillenbuch. Die gutgläubige Frau ließ die Eltern und das etwa achtjährige Kind herein, weil sie behaupteten, in einer Notlage zu sein. Während die Mutter mit dem Opfer im Wohnzimmer saß, gingen der Vater und die Tochter ins Schlafzimmer. Sie steckten Goldschmuck im Wert von mehreren Hundert Euro ein.

Die Familie hat offenbar schon mehrmals zugeschlagen

Der Mann ist etwa 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß und von normaler Statur. Die Frau ist etwa gleich groß, 35 Jahre alt und schlank. Sie trug ihr langes schwarzes Haar zum Zopf zusammengebunden. Die Tochter ist etwa acht Jahre alt und einen Meter groß. Die Seniorin beschrieb die drei bei der Polizei als indisch aussehend, die Mutter habe auch einen Sari, ein traditionelles indisches Gewand, getragen.

Die Beschreibung stimme mit der einer Familie überein, die vor gut zehn Tagen einen 91-jährigen Senior an der Mittnachtstraße im Norden bestohlen hatte. Damals hatte die Familie behauptet, sie wolle in eine gegenüber liegende Wohnung mit dem gleichen Grundriss einziehen. Hier fanden der Vater und die Tochter 1700 Euro Bargeld als Beute. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/89905778 zu melden.

Lesen Sie jetzt