Im Stuttgarter Osten ereignete sich in der Nacht zum Freitag ein Unfall. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh

Im Stuttgarter Osten kommt ein 23-Jähriger mit seinem Opel von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlägt sich und landet auf den Gleisen einer Stadtbahnhaltestelle. Der Mann war mit zu hohem Tempo unterwegs.

Stuttgart - Ein 23 Jahre alter Autofahrer hat mit seinem Opel auf der Landhausstraße im Stuttgarter Osten einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilte, kam das Auto des jungen Mannes in der Nacht zum Freitag in Fahrtrichtung Ostendplatz wegen überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen den Bahnsteig der Stadtbahnhaltestelle Gaisburg. Daraufhin überschlug sich das Fahrzeug und landete schließlich auf den Gleisen der Haltestelle. Der Fahrer blieb den Angaben zufolge unverletzt.

Die Beamten wurden um 1.38 Uhr zum Einsatz gerufen und entnahmen dem Unfallfahrer Blut. Es besteht der Verdacht, dass der Fahrer mit Alkohol am Steuer war. Am Opel entstand ein Totalschaden. Der Bahnsteig wurde ebenfalls beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: