Zwei Radfahrer sind in Stuttgart-Nord zusammengestoßen. Ob danach ein Ersthelfer bestohlen wurde, ist derzeit noch unklar. (Symbolbild) Foto: dpa

Zwei Fahrradfahrer stoßen in Stuttgart-Nord zusammen und stürzen. Sofort eilt ein Autofahrer zu Hilfe. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrt, fehlt seine Tasche. Möglicherweise war das aber nur ein dummer Zufall.

Stuttgart-Nord - Was zunächst wie ein gewöhnlicher Unfall zwischen zwei Radfahrern in Stuttgart-Nord erschien, bekam schon bald eine ungewöhnliche Wendung: Ein elfjähriger Junge ist am Freitagmittag gegen 13.12 Uhr auf der Kreuzung Relenberg-/Atzenbergstraße mit einem 69-Jährigen zusammengestoßen. Beide stürzten.

Passanten eilten den Verletzten zu Hilfe. Auch ein 34-jähriger Anwohner war darunter. Der Ersthelfer hatte gerade eine Tasche mit Kleidungsstücken und Hygieneartikeln sowie eine Kindertrage abgestellt, die er in sein Auto verladen wollte.

Möglicherweise liegt ein Missverständnis vor

Das erwies sich als Fehler: Als der Anwohner zu seinem Auto zurückkehrte, stellte er fest, dass die Gegenstände verschwunden waren. Ob es Diebstahl war, ist indes nicht sicher. Die Gegenstände befanden sich in der Nähe eines alten Spiegels mit der Aufschrift „zu verschenken“.

Zeugen des Unfalls und möglichen Diebstahls werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990 3200 zu melden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: