Der Tatverdächtige rief die Polizei selbst zum Tatort. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN

Ein 61 Jahre alter Mann ist am Samstag mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gekommen. Die Polizei verdächtigt seinen 55 Jahre alten Bekannten. Er soll mehrmals zugeschlagen haben.

Stuttgart - Polizeibeamte nahmen am Samstag einen 55 Jahre alten Mann vorläufig fest. Der Mann verletzte mutmaßlich einen 61-Jährigen in Stuttgart-Möhringen mit mehreren Schlägen schwer. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verbrachten die beiden Männer den Abend gemeinsam in der Wohnung des 55 Jahre alten Tatverdächtigen. Dann soll ein Streit eskaliert sein.

61-Jähriger nach Schlägen bewusstlos

Gegen 21.15 Uhr soll es laut Polizeimeldung aus bislang ungeklärten Gründen zu dem Streit zwischen den beiden Männern gekommen sein. Der 55-Jährige schlug laut Polizeibericht seinen 61 Jahre alten Bekannten mit mehreren Schlägen bewusstlos. Dann verständigte der Tatverdächtige die Polizei. Als die Beamten in der Wohnung eintrafen, gab der Mann an, dass er von dem 61-Jährigen zuvor mit einem Messer verletzt worden sei. Beide Männer standen nach Angaben der Polizei unter Alkoholeinfluss.

Sie wurden noch vor Ort von Rettungskräften versorgt und kamen anschließend in ein Krankenhaus. Der Tatverdächtige wehrte sich laut Polizeibericht zunächst gegen die Mitnahme. Er wurde noch am Sonntag einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Auch gegen den 61-Jährigen, der sich zurzeit noch im Krankenhaus befindet, leiteten die Polizeibeamten ein Ermittlungsverfahren ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: