Stuttgart-Mitte Polizei sucht Zeugen einer Busvollbremsung mit zwei Verletzten

Von red 

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfall, an dem ein Bus der Linie 42 beteiligt gewesen ist. Foto: dpa
Die Polizei sucht Zeugen eines Unfall, an dem ein Bus der Linie 42 beteiligt gewesen ist. Foto: dpa

Die Polizei sucht Zeugen für einen Zwischenfall in Stuttgart, bei dem ein Linienbus voll bremsen musste. Dabei waren zwei Frauen erheblich verletzt worden.

Stuttgart - Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich am Freitag, 2. November, am Arnulf-Klett-Platz ereignet hat. Dabei waren zwei Fahrgäste eines Linienbusses verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der bislang unbekannte Fahrer eines Opel Zafira gegen 13.50 Uhr den Arnulf-Klett-Platz in Richtung Heilbronner Straße befahren. Bei den Taxiständen am Hauptbahnhof wechselte er nach Angaben der Polizei offenbar den Fahrstreifen derart, dass der voll besetzte Linienbus stark abbremsen musste. So habe die 40 Jahre alte Busfahrerin einen Zusammenstoß zwar vermeiden können, im Bus seien jedoch zwei weibliche Fahrgäste im Alter von 47 und 63 Jahren gestürzt und hätten sich dabei erheblich verletzt. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um die beiden Frauen und brachten sie in Krankenhäuser.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen. Zum Aussehen des unbekannten Opel-Fahrers haben bisherige Zeugen lediglich angeben, dass er dunkelhäutig war. Darüber hinaus hätte er noch zwei dunkelhäutige Beifahrer gehabt. Zeugen, insbesondere ein Mann, der den kurzfristig anhaltenden Opelfahrer angesprochen hatte, werden gebeten, sich mit der Stuttgarter Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 0711/8990-4100 in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie jetzt