Die mutmaßlichen Betrüger sollen bei der Deutschen Bahn AG einen geschätzten Schaden im hohen fünfstelligen Bereich verursacht haben. Foto: dpa

Ein 24-Jähriger wird in Ludwigshafen verhaftet. Er soll mit gestohlenen Kreditkartendaten Tickets bei der Deutschen Bahn gekauft haben und Teil einer Bande sein, deren Mitglieder zuvor in Esslingen und Korb festgenommen wurden.

Stuttgart/Ludwigshafen/Esslingen - Beamte der Bundespolizeidirektion Stuttgart haben in Ludwigshafen einen mutmaßlichen Online-Betrüger festgenommen. Der 24-Jährige soll mit gestohlenen Kreditkartendaten regelmäßig Tickets bei der Deutschen Bahn gekauft haben. Der Festgenommene ist laut den Ermittlern Teil einer Gruppe von vier mutmaßlichen Betrügern. Bereits im Dezember 2017 sind im selben Ermittlungsverfahren bereits drei Männer in Esslingen und Korb (Rems-Murr-Kreis) festgenommen worden.

Den vier Tätern wird gemeinschaftlicher und gewerbsmäßiger Computerbetrug in mehreren Fällen vorgeworfen. Sie verursachten bei der Deutschen Bahn AG einen geschätzten Schaden im hohen fünfstelligen Bereich. Der in Ludwigshafen verhaftete 24-Jährige soll als Vermittler der Online-Fahrkarten fungiert haben. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt. Bei den Durchsuchungen der Ermittler wurde umfangreiches Beweismaterial in Form von Mobilfunkgeräten und Computern sichergestellt, die nun ausgewertet werden.

Die Deutsche Bahn übermittelt der Bundespolizei regelmäßig Verdachtsfälle von betrügerisch gebuchten Online-Bahntickets. Diese Online-Buchungen erfolgen laut der Polizei mit unrechtmäßig erlangten Kreditkartendaten, welche die Täter aus dem Internet beziehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: