Der Mann konnte zunächst vor der Polizei flüchten. (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger

Ein Mann wird beim Diebstahl eines Fahrrads von zwei Passantinnen beobachtet. Dem 45-Jährigen gelingt die Flucht. Doch er rechnet wohl nicht damit, wiedererkannt zu werden.

Stuttgart-Feuerbach - Die Polizei hat am Dienstag einen 45-jährigen Mann festgenommen, der verdächtigt wird, am Bahnhof in Stuttgart-Feuerbach ein Fahrrad gestohlen zu haben. Wie die Polizei berichtet, fiel zwei Passantinnen im Alter von 18 und 24 Jahren am Montag gegen 15 Uhr ein Mann auf, der sich an einem abgeschlossenen Fahrrad zu schaffen machte. Demnach soll der Unbekannte mit einem Akku-Trennschleifer das Schloss des Mountainbikes entfernt haben.

Die 18-Jährige verständigte die Polizei, während die 24-Jährige Bilder von dem Tatverdächtigen machte und den Mann ansprach. Er behauptete, den Schlüssel für das Schloss verloren zu haben. Beim Eintreffen der Streife ergriff der Mann mit dem Fahrrad die Flucht und fuhr in Richtung Kremser Straße davon. Eine Fahndung brachte zunächst keinen Erfolg.

Sachbearbeiter erkennt 45-Jährigen wieder

Am nächsten Tag alarmierten Ladendetektive eines Baumarktes an der Stuttgarter Straße die Polizei, da zwei Männer mehrere Gegenstände aus der Fahrradabteilung gestohlen haben sollen. Die Beamten brachten die beiden 41 und 45 Jahre alten Männer auf das Polizeirevier. Der Sachbearbeiter, der den Fahrraddiebstahl am Vortag aufgenommen hatte, erkannte den 45-Jährigen als mutmaßlichen Täter wieder.

Die Beamten fanden bei einer Überprüfung der Fahrradstellplätze an der Stuttgarter Straße auch das zuvor gestohlene Fahrrad wieder und stellten es sicher. Zwischenzeitlich hatte auch der 14-jährige Eigentümer des Mountainbikes den Diebstahl bei der Polizei gemeldet und Anzeige erstattet.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wird der 45-Jährige am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann auf freien Fuß gesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: