Zahlreiche Menschen kamen zum „Sommer am Fersehturm“. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Beim Familienfest „Sommer am Fernsehturm“ konnten Kinder unter anderem eine spannende Turmrallye bestreiten. Nebenbei gab es noch tolle Preise zu gewinnen.

Stuttgart - „Was, du kennst Äffle und Pferdle nicht?“ Schockiert sieht eine Frau ihre Begleiterin an. Im nächsten Moment greift sie ihren Arm und geht schnurstracks auf die beiden überdimensionalen Comicfiguren zu, um ein Foto mit ihnen zu machen. Beim Familienfest „Sommer am Fernsehturm“ waren die beiden die absoluten Publikumsmagneten.

Das galt nicht nur für die Kinder, die in Scharen mit ihren Eltern gekommen waren. Viele Erwachsene gaben sich ebenfalls hemmungslos dem Charme der Kultfiguren hin, die sowohl auf der Aussichtsplattform als auch am Fuß des Turms für Fotos bereitstanden.

„Sie sind der absolute Renner“, sagte Claudia Hamann von den SWR Media Services, dem Betreiber des Turms. „Viele kommen extra wegen den beiden, der Fanclub ist heute auch da.“ Vor zwei Jahren habe das Fest sogar Äffle-und-Pferdle-Fest geheißen, so Hamann. Seit vergangenem Jahr firmiert es nun unter dem Namen Sommer am Fernsehturm.

Turmrallye für Kinder

Geboten war im Rahmen des zweitägigen Fests aber auch einiges anderes. Eine Turmrallye für Kinder mit sieben Stationen zum Beispiel. Der achtjährige Mohammed war mit Feuereifer dabei. Auf einen Schlag fegte er den kompletten Büchsenturm vom Tisch und holte sich einen Stempel. „Das war doch easy“, so Mohammed grinsend.

Bei der nächsten Station gab’s schon größere Probleme: beim Versuch, eine Schnur so genau auf eine Querstange zu werfen, dass sie sich um sie herumwickelt, mussten einige Kinder mehrmals ran.

Als Geduldsspiel erwies sich auch die Aufgabe an der letzten Station: Mittels eines an einer Angel befestigten Metallhakens galt es, Plastikenten aus einem Teich zu fischen. Immerhin gab es nach fünf bestandenen Stationen wahlweise ein Eis oder Popcorn aus der Solarküche der Stuttgarter Stadtwerke.

Junge gewinnt Heißluftballon-Fahrt

Vom Trubel um Äffle und Pferdle direkt vor dem Eingang profitierte auch der Fernsehturm-Shop, in dem sich die Besucher tummelten und den Turm als Kreisel oder in Stapelbecher-Form kauften. „Viele Besucher kommen zum Fest und nehmen die Fahrt auf den Turm dann auch gleich mit“, so Claudia Hamann.

Wem die Rallye zu anstrengend war, konnte sich Tombola-Lose kaufen. Den Hauptgewinn am Samstag zog ein Junge, der mit seiner Mutter gekommen war. Er darf demnächst Heißluftballon fliegen.

Am Sonntag wartete ein Ausflug ins Studio des Tigerentenclubs auf den Hauptgewinner. Außerdem hatte sich Janosch-Figur Günter Kastenfrosch zum Besuch angekündigt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: