Bauarbeiten für Stuttgart 21 Foto: Leif Piechowski

Bei den Tunnelbauarbeiten für Stuttgart 21 im Stadtbezirk Wangen muss jetzt mit Sprengungen gerechnet werden.

Stuttgart - Bei den Tunnelbauarbeiten für Stuttgart 21 im Stadtbezirk Wangen muss jetzt mit Sprengungen gerechnet werden. Von diesem Dienstag an könnten in der Ulmer Straße sogenannte Lockerungssprengungen nötig sein, teilte das Kommunikationsbüro für das Bahnprojekt am Montag mit. Dabei geht es um den Bau des Zugangsstollens zu den künftigen Tunnelröhren zwischen Ober- und Untertürkheim sowie dem neuen Tiefbahnhof. Der Zugangsstollen werde in einer Kombination aus Bagger- und Sprengvortrieb hergestellt. Jetzt müsse man Fels- und Gesteinsschichten im Untergrund aufbrechen. Die Bahn und ihre Baufirmen wollten dabei ein erschütterungsarmes Verfahren anwenden, ließ das Kommunikationsbüro wissen. Für die Beeinträchtigungen, die damit trotzdem verbunden seien, bitte man die Anwohner um Verständnis. In der Anfangsphase seien zwei Sprengungen pro Tag nur zwischen 6 und 22 Uhr geplant. Bei Fragen könnten sich betroffene Anwohner unter der Telefonnummer 07 11 / 21 32 12 12 an den Bauinfo-Dienst Stuttgart-Ulm wenden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: