Im Wintersemester 2021/22 ist die Anzahl der Erstsemester zurückgegangen. (Symbolfoto) Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Im Wintersemester 2021/22 ist die Anzahl der Erstsemester erneut zurückgegangen. Laut Statistischem Landesamt nahmen gut 4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor ein Studium an den baden-württembergischen Hochschulen auf.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Lediglich 54 400 junge Leute nahmen im Wintersemester 2021/22 ein Studium an den baden-württembergischen Hochschulen auf. Damit ist die Anzahl der Erstsemester erneut zurückgegangen. Das teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag in Stuttgart mit. Das seien gut 4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Der Frauenanteil habe erneut geringfügig über 50 Prozent gelegen. Insgesamt waren knapp 354 700 junge Leute mit einem Frauenanteil von 49 Prozent eingeschrieben. Nach Ausbruch der Corona-Pandemie war im Wintersemester 2020/21 vor allem die Anzahl der ausländischen Studienanfängerinnen und -anfänger mit einem Rückgang von 28 Prozent stark gesunken.

Das Minus bei den deutschen Erstsemestern sei mit 2 Prozent zunächst geringer ausgefallen. Erst im Wintersemester 2021/22 brach dann auch die Anzahl der deutschen Studienanfängerinnen und -anfänger mit einem Rückgang vom 9 Prozent deutlich ein.