In Stuttgart-Ost klickten die Handschellen, als ein Mann mit einem Messer verletzt wurde (Symbolbild). Foto: Phillip Weingand / STZN

Die Polizei hat einen Mann vorläufig festgenommen, der seinen Arbeitskollegen nach Schichtende mit einem Messer verletzt haben soll. Der Tatverdächtige wurde einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart - Polizeibeamte haben am Freitag einen 48 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, einen 59-jährigen Arbeitskollegen in Stuttgart-Ost mit einem Messer schwer verletzt zu haben. Die Polizei vermutet, dass sich der Tatverdächtige nach seiner Schicht mit einem anderen Arbeitskollegen gestritten hat. Als die Auseinandersetzung ausartete, soll ein 59 Jahre alter Mann schlichtend zwischen die beiden getreten sein.

Der aufgebrachte 48-Jährige ließ sich offenbar nicht beruhigen und soll mit dem Messer auf seinen Arbeitskollegen losgegangen sein. Der 59-Jährige wurde bei der Attacke erheblich verletzt, befinde sich aber laut Polizeibericht nicht in Lebensgefahr.

Rettungskräfte brachten den Mann zur Versorgung in ein Krankenhaus. Der 48-Jährige sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: