Starkregen und Hagel haben am frühen Sonntagabend zu Überschwemmungen in der Stuttgarter Innenstadt geführt. Foto: Fotoagentur Stuttgart

Heftiges Gewitter entlädt sich über der Stadt: Bei der Polizei gehen mehr als 100 Notrufe ein.

Stuttgart - Relativ glimpflich davongekommen ist die Landeshauptstadt am Sonntagabend, als sich ein heftiges Gewitter mit Starkregen und Hagelschlag über dem Stadtgebiet entladen hat.

Laut Polizeibericht gingen zwischen 18 und 18.45 Uhr weit über 100 Notrufe bei der Polizei ein. Die Beamten musste zu etwa 40 Einsätzen fahren, zumeist im Innenstadtbereich und auf den Fildern. So lösten über zehn Alarmanlagen aus, mehrere Fahrzeuge wurden durch umgestürzte Bäume oder herabfallende Äste beschädigt, mehrere Keller und Tiefgaragen waren voll gelaufen und Ampelanlagen ausgefallen.

Die Bundesstraße 14 war im Bereich der Innenstadt durch die Hochwasserwarnanlage automatisch gesperrt worden, da die Unterführung Wilhelmsplatz voll Wasser gelaufen war. Mehrere Straßenabschnitte waren kurzzeitig überflutet, bis die Abläufe gereinigt werden konnten. Örtlich kam es zu geringen Verkehrsbehinderungen. Durch das Unwetter wurde niemand verletzt, der Sachschaden dürfte mehrere zehntausend Euro betragen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: