Auch am Freitagnachmittag wird in Stuttgart wieder für den Klimaschutz demonstriert. Foto: /Lichtgut/Leif Piechowski

Zum globalen Klimastreik sind am Freitagnachmittag in Stuttgart etliche Demonstrationen angemeldet. Verkehrsteilnehmer sollten den Innenstadtbereich großräumig umfahren – aber auch der öffentliche Nahverkehr ist von den Umzügen betroffen.

Stuttgart - In Stuttgart sind am Freitagmittag im Zeichen des Klimaschutzes mehrere Demonstrationen angemeldet, die zu Straßensperrungen und erheblichen Verkehrsbehinderungen im Innenstadtbereich führen werden.

Die Schülerbewegung Fridays for Future hat zu einem Sternmarsch anlässlich der kommenden UN-Klimakonferenz in Madrid aufgerufen. Von den Ausgangspunkten Hölderlinplatz (Traubenstraße) im Westen, Erwin-Schoettle-Platz im Süden und Presselstraße im Norden führen Demozüge zur Abschlusskundgebung in der Schillerstraße/Arnulf-Klett-Platz.

Außerdem gibt es eine Fahrrad-Demo von Esslingen nach Stuttgart. Die Sternfahrten und -märsche finden von 12 bis 14 Uhr statt. Von den Straßensperrungen sind zeitweilig auch die Bundesstraßen 27/27a Heilbronner Straße, Friedrichstraße und Theodor-Heuss-Straße und die B 14 Willy-Brandt-Straße betroffen. Die Abschlusskundgebung dauert von 14 bis 16 Uhr. Hierfür wird die Schillerstraße in beiden Richtungen gesperrt.

Auch Behinderungen im Bus- und Stadtbahnverkehr

Der VVS warnt Fahrgäste, dass es zwischen 11 und 18 Uhr auch zu Behinderungen im Bus- und Stadtbahnverkehr kommen wird. Betroffen sind voraussichtlich die Stadtbahnlinien: U 1, U 4, U 5, U 6, U 7, U 15, U 9 und U 34. Die

Linie X 1 fährt voraussichtlich zeitweise gar nicht. Auch bei den Buslinien 40, 41, 42, 43, 44, 92 und X 2 kommt es zu Fahrplanabweichungen und Unterbrechungen.

Die Stadt bittet Verkehrsteilnehmer, den Innenstadtbereich sowie die Bundesstraßen 27/27a und 14 weiträumig zu umfahren oder auf die S-Bahn oder nicht betroffene Stadtbahnlinien umzusteigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: