Der VfB Stuttgart startet in die Saison-Vorbereitung mit dem ersten öffentlichen Training unter dem neuen Trainer Armin Veh. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart legt wieder los, bereitet sich seit Donnerstag intensiv auf die neue Saison mit dem neuen Trainer Armin Veh vor. Wir haben die Bilder vom ersten Training.

Der VfB Stuttgart legt wieder los, bereitet sich seit Donnerstag intensiv auf die neue Saison mit dem neuen Trainer Armin Veh vor. Wir haben die Bilder vom ersten Training.

Stuttgart - Torhüter Sven Ulreich hat ein klares Ziel vor Augen: "Wir wollen nicht mehr so viele Gegentore bekommen wie in der letzten Saison", sagte der Torhüter des VfB Stuttgart am Donnerstag nach dem ersten Training der neuen Saison und mit dem neuen Trainer Armin Veh. Vor allem aber soll die kommende Spielzeit nicht wieder auf dem 15. Platz enden.

Lesen Sie hier: Der Liveticker vom Training zum Nachlesen

Diesbezüglich äußert sich Ulreich zuversichtlich: "Der neue Trainer hat sofort erste Reize gesetzt. Das war hier keine lockere Einheit zum Auftakt."

Bei praller Sonne und Temperaturen trainierten die VfB-Profis fast zwei Stunden.

Torwart Sven Ulreich setzt beim VfB Stuttgart große Hoffnungen in den neuen Trainer Armin Veh. „Ich glaube, es ist gut, dass er frischen Wind rein bringt“, sagte der Schlussman beim Trainingsauftakt des Fußball-Bundesligisten am Donnerstag. „Es ist wichtig, dass der Trainer konsequent ist und weiß, was er möchte. Das war in den letzten Jahren nicht immer so.“ In der vergangenen Saison, als der VfB lange im Abstiegskampf stand, habe die Mannschaft „nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen. Das gilt aber nicht nur für die Mannschaft, sondern auch für den Verein.“
 
Veh versammelte 22 Spieler um sich, darunter waren auch die beiden Neuzugänge Adam Hlousek (1. FC Nürnberg) und Florian Klein (RB Salzburg) sowie die zuvor ausgeliehenen Rückkehrer William Kvist (FC Fulham) und Raphael Holzhauser (FC Augsburg). Der noch an einer Fußverletzung laborierende Daniel Schwaab beschränkte sich auf Lauftraining. Gefehlt haben noch Martin Harnik (Schulteroperation) und der dritte Neuzugang Daniel Ginczek (Nürnberg/Kreuzbandriss) sowie die WM-Fahrer Vedad Ibisevic, Carlos Gruezo und Gotoku Sakai.

„Wir haben gleich gut losgelegt, da war Zug dahinter“, erklärte Ulreich. „Das war kein lockerer Aufgalopp.“ Holzhauser hofft derweil auf einen guten Zusammenhalt, dann könne Stuttgart eine ähnlich gute Saison spielen wie zuletzt Augsburg.

Wir haben für Sie die Fotos von der ersten Einheit. Klicken Sie sich durch.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: