Der Unfall ereignete sich in Bad Cannstatt. Foto: 7aktuell.de/Frank Herlinger

Eine 29-jährige Autofahrerin übersieht am Montagnachmittag in Bad Cannstatt offenbar eine rote Ampel und kollidiert dadurch mit einer Stadtbahn der Linie U12. Die 29-Jährige wird leicht verletzt, es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Bad Cannstatt - Eine 29 Jahre alte Mercedes-Fahrerin ist am Montagnachmittag bei einem Unfall mit einer Stadtbahn der Linie U12 in Stuttgart-Bad Cannstatt verletzt worden. Durch den Unfall kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Wie die Polizei mitteilt, war die 29-Jährige gegen 13.45 Uhr mit ihrer Mercedes A-Klasse in der Löwentorstraße in Fahrtrichtung Hallschlag unterwegs. Kurz vor der Stadtbahnhaltestelle Riethmüllerhaus übersah sie an der Einfahrt zu einem Kreisverkehr wohl eine rote Ampel und kollidierte mit der Stadtbahn der Linie U12, die von links kam und in Fahrtrichtung Remseck unterwegs war. Dabei wurde das Auto einige Meter mitgeschleift, bevor es gemeinsam mit der Bahn zum Stillstand kam.

Bei dem Unfall wurde die Fahrerin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Die Löwentorstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden, es kam zu Verkehrsbehinderungen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: