Der beleidigende Schriftzug am Römerkastell am Hallschlag war am Dienstagmorgen entdeckt worden. Foto: 7aktuell.de/Frank Herlinger

In der Nacht auf Dienstag haben Unbekannte einen fremdenfeindlichen Schriftzug an der Außenmauer des Römerkastells am Hallschlag in Stuttgart-Bad Cannstatt angebracht. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Stuttgart-Bad Cannstatt - In großen weißen Buchstaben ist die Schmähung auf der Steinmauer des Römerkastells in Stuttgart Bad-Cannstatt zu lesen gewesen. „Scheiss Türken“ hatten der oder die Täter irgendwann in der Zeit zwischen Montagnachmittag, 17 Uhr, und Dienstagmorgen, 8.20 Uhr, in der Straße Am Römerkastell auf die Steinwand geschmiert.

Mehrere Bürger hätten die Schmiererei auf der Außenfassade im Laufe des Dienstags gemeldet, so ein Sprecher der Polizei. Am Dienstagnachmittag sei die Schmähung von Seiten des Römerkastells wieder abgewaschen worden.

Zum Hintergrund des verunglimpfenden Schriftzuges und zu möglichen Verdächtigen kann die Polizei derzeit noch keine Angaben machen. Es gebe bisher keine Hinweise auf die Verursacher. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: