Zunächst vergeblich waren die Versuche, die Enthüllung des neuesten Porsche 911 zu verhindern. Foto: Martin Braun

Bei den Aufbauarbeiten der neuen Skulptur vor dem Porsche Museum in Stuttgart-Zuffenhausen wurde bei einem der Sportwagen die Abdeckung vom Winde verweht.

Zuffenhausen - Die Skulptur auf dem Kreisverkehr vor dem Porsche Museum ist am Wochenende weitestgehend fertiggestellt worden. Arbeiter einer englischen Spezialfirma begannen am Samstagmorgen gegen 5.30 Uhr damit, die drei Fahrzeuge auf ihre Position in rund 20 Metern Höhe zu bringen: Einen Porsche 911 F aus dem Jahr 1970, einen 911 G von 1981 sowie ein aktuelles Modell der Baureihe.

Bis zur offiziellen Einweihung der Skulptur bleiben die Karosserien abgedeckt. Lediglich der neueste der drei Sportwagen zeigte sich vorübergehend unverhüllt, da die Planen dem Wind nicht standhielten und neu befestigt werden mussten.

Wir zeigen in einer Bildergalerie, wie die Fahrzeuge in die Höhe gehievt wurden, wie die Abdeckung vom Winde verweht wurde und wie die Skulptur die kommenden Wochen bis zur offiziellen Einweihung aussieht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: