Thomas Müller vom FC Bayern und das Fohlen Manuel. Foto: Instagram

Neben Siegen und Niederlagen gibt es in der Welt des Sports auch reichlich Absurdes, Seltsames und Lustiges. Daher kürt unsere Sportredaktion mit einem Augenzwinkern täglich die Sportsfreundin oder den Sportsfreund des Tages. Heute: Manuel – der neue Liebling von Thomas Müller.

Stuttgart - Rembrandt, Seabiscuit, Halla, E.T., Totilas, Sam – alles Namen von berühmten Pferden, die Reiter unter den Sportsfreunden haben das sofort erkannt. Vergessen wir nicht Black Beauty und Fury, Mister Ed und der kleine Onkel, die in Filmen Generationen von Pferdefreunden glücklich gemacht haben. Bei Menschen gelten bei Babys gesetzliche Restriktionen bezüglich der Namenswahl; Omo, Luzifer, Schröder, Bierstübl und Judas sind etwa verboten – doch bei den Vierbeinern kann der Besitzer seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Müllers Frau ist Turnierreiterin

Und das hat Thomas Müller getan. Die Frau des Fußballers ist Turnierreiterin, die Müllers züchten daher auch – nun kam am 27. März ein männliches Fohlen auf die Welt. Nun sitzt Herrn Müller immer wieder der Schalk im Nacken, weswegen er kombinierte: Fohlen geboren am 27. März, an dem Tag, an dem Bayern-Keeper Manuel Neuer seinen 33. Geburtstag feierte – ergo: Das Tier wird Manuel heißen. Wahrscheinlich wird das Fohlen bald einen eigenen Strafraum auf der Koppel bekommen, es wird sich bestimmt gerne im Staub wälzen und selbstverständlich wird es sich die Mähne mit dem Shampoo „Head-and-Shoulders“ waschen lassen – stellt sich nur die Frage: Kriegt Thomas Müller seinen Manuel dann überhaupt noch rein in einen Schuppen?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: