Spendenaktion im Westen Joggen und feiern für einen guten Zweck

Von Nina Ayerle 

Annabelle Kalb, Franziska Hildenbrandt und Nevine Papilion (v. li.) organisieren den MTV-Spendenlauf. Foto: privat
Annabelle Kalb, Franziska Hildenbrandt und Nevine Papilion (v. li.) organisieren den MTV-Spendenlauf. Foto: privat

Ein Team der Triathlon-Abteilung des MTV Stuttgart organisiert für September einen Spendenlauf.

S-West - Die Idee hat schon immer in ihr geschlummert. Dieses Jahr wollte Franziska Hildenbrandt diese endlich umsetzen. Schnell hatte sie in der Triathlon-Abteilung des MTV Stuttgart einige Mitstreiter gefunden, die ebenfalls schon länger einen Spendenlauf organisieren wollten. Über die Adressaten des Erlöses war man sich auch schnell einig. Die Summe, die nach dem Lauf am 10. September zusammenkommt, soll an die Blindenfußballmannschaft des Vereins und die MTV Wheelers Rollikids – die Sportabteilung für Rollstuhlfahrer – gehen.

Der Lauf soll auch die Integration im Verein stärken

Inzwischen besteht das Organisationsteam aus einer zehnköpfigen Gruppe. Ihr Ziel: „Wir wollen nicht nur Geld sammeln, sondern auch das Gemeinschaftsleben im Verein fördern“, sagt Nevine Papilion, die zwar nicht beim MTV trainiert, sich aber dort engagiert. „Uns geht es auch um Integration. Jeder soll mitmachen können“, ergänzt die Triathletin Annabelle Kalb.

Deshalb muss auch niemand Profi-Läufer sein, der bei dem Lauf an den Start gehen möchte. Hobby- und Genusssportler sind genauso willkommen wie trainierte Läufer, jeder entscheidet selbst, wie lange er laufen möchte. Der Lauf findet auf der 400-Meter-Bahn auf dem MTV-Sportgelände am Kräherwald statt, eine 1,8 Kilometerlange Strecke führt durch den Wald. Ob man letztlich joggend oder gehend ins Ziel kommt, ist gar nicht so relevant.

Mitlaufen oder einfach mit grillen

Die Spenden generieren sich dadurch, dass die Teilnehmer sich Unterstützer suchen. Freunde, Eltern oder Firmen bezahlen dann einen beliebigen Betrag pro zurückgelegter Runde oder einen einen Fixbetrag. Wer niemanden findet, darf sich natürlich auch selbst finanziell unterstützen.

Die beiden begünstigten Abteilungen sind bei der Veranstaltung ebenfalls mit dabei und geben Einblicke in ihre Arbeit. So bauen sie einen kleinen Parcours auf. „Da kann jeder mal selbst im Rollstuhl sitzen und erleben, wie das ist“, erzählt Papilion.

Drum herum haben Papilion und Kalb mit ihrem Team ein großes Kinder- und Familienfest organisiert. Was jetzt noch fehlt, sind natürlich Läufer. „Wir wollen ja am Ende nicht nur zu zehnt laufen“, sagt Annabelle Kalb und lacht. Aber natürlich dürfe jeder kommen und nur eine Wurst essen. „Weil auch die 2,50 Euro selbstverständlich an die beiden Abteilungen gehen.“

Der MTV ist der zweitgrößte Sportverein Stuttgarts

Der MTV Stuttgart ist nach dem VfB der zweitgrößte Sportverein Stuttgarts mit Hauptsitz am Kräherwald im Westen. Über 8000 Mitglieder sind dort in etwa 40 Sportarten aktiv. Inzwischen blickt man dort auf eine über 150-jährige Vereinsgeschichte zurück. Der Spendenlauf findet zum ersten Mal statt und ist eine Initiative der Triathlon-Abteilung; einige Firmen und Einrichtungen aus der Region unterstützen die Veranstaltung mit Sachspenden oder nehmen am Programm teil.

Redaktion Stuttgart-West

Ansprechpartnerin
Kathrin Wesely
s-west@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt