Daniel Ringl, Tharsana Sivayoganathan und Markus Stengle von der Sportvg Feuerbach (v.l.) überreichen gemeinsam mit Kris Dujmic (r.) den Scheck an Stefanie Schuster. Foto: privat

Beim 12. Internationalen Sportshop Anton Cup wurde so viel Geld wie nie zuvor für einen guten Zweck gesammelt.

Feuerbach/Weilimdorf - Schon seit zwölf Jahren wird der von der Sportvg Feuerbach organisierte Sportshop Anton Cup ausgetragen. Das Motto des E-Jugend Turniers „Kinder spielen für Kinder“ ist Programm, denn der Erlös des Turniers wird Jahr für Jahr an einen guten Zweck gespendet. Dieses Mal kam die Spendensumme der Olgäle-Stiftung zugute.

Bei der Endrunde des 12. Internationalen Sportshop Anton Cup im Juli haben sich Mannschaften aus Belgien, Bosnien, Kroatien, England, Österreich und der Schweiz spannende Spiele geliefert. „Den Mannschaften wurde das Startgeld erlassen. Wir baten die Trainer und Eltern stattdessen um eine Geldspende für unsere Initiative ,Kinder spielen für Kinder‘“, sagt Markus Stengle, der Organisator der Sportvg Feuerbach.

So viele Spenden wie noch nie

Die Spendensumme hat bei der zwölften Auflage des Turniers eine Rekordhöhe erreicht. Durch Spenden und Einnahmen aus der Tombola kam ein Gesamtbetrag von 3300 Euro zusammen. Der Hauptsponsor war Kris Dujmic vom Sportshop Anton. Vergangene Woche hat die offizielle Scheckübergabe durch die Turnierleitung und Kris Dujmic im neuen Gebäude des Kinderkrankenhauses stattgefunden. Stefanie Schuster, die Präsidentin der Olgäle-Stiftung, nahm den Scheck entgegen. Anschließend zeigte Schuster den Gästen die neuen Räumlichkeiten des Olgäle.

Die Planungen für das Turnier 2015 sind bereits im vollen Gange. „Wir hoffen, dass wir das diesjährige Ergebnis auch nächstes Jahr erreichen können“, sagt Markus Stengle von der Sportvg Feuerbach.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: