Titelverteidiger Peter Wright feiert mit seiner Frau Joanne und der Sid Waddell Trophy nach seinem Sieg im „Ally Pally“ am 3. Januar 2022. Foto: dpa/John Walton

Alle Jahre wieder geht im sagenumwobenen Alexandra Palace in London die Darts-WM über die Bühne. Wir liefern die wichtigsten Infos zu Spielplan, Teilnehmer und TV-Übertragung.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Die größte Darts-Party der Welt geht traditionell zum Jahreswechsel in London über die Bühne. Die 30. Ausgabe des WM-Turniers, das von der Professional Darts Corporation (PDC) ausgetragen wird, beginnt am 15. Dezember 2022. Mit Ausnahme der Weihnachtsfeiertage und des Silvestertags gibt es dabei jeden Tag bis zum Finale am 3. Januar Matches zu sehen. Schauplatz des Spektakels in der englischen Hauptstadt ist zum 16. Mal der wegen der ausgelassenen Stimmung legendäre Alexandra Palace, von allen eigentlich nur „Ally Pally“ genannt. Zehntausende feierwütige Fans werden wieder für Karnevals-Atmosphäre sorgen.

XXL-Feld mit 96 Teilnehmer

Im auf 96 Teilnehmer aufgeblähten XXL-Feld fehlt erneut der gebürtige Wiesbadener Max Hopp – der 26-Jährige ist sportlich abgestürzt. Nach aktuellem Stand sind aus Deutschland Gabriel Clemens (Saarlouis), Martin Schindler (Strausberg) und der Kölner Florian Hempel dabei.

32 Teilnehmer ergeben sich aus der Rangfolge in der Weltrangliste, der PDC Order of Merit. Sie sind gesetzt, überspringen die erste Runde und steigen somit erst in Runde zwei ein.

Unter ihnen befinden sich auch die Superstars der Darts-Szene, wie der Weltranglisten-Erste und 2021er WM-Champion Gerwyn Price aus Wales, der amtierende Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland oder der Niederländer Michael van Gerwen, der Weltmeister der Jahre 2014, 2017 und 2019. Weitere 32 Teilnehmer erhalten ihr WM-Ticket über Wild Cards bei Qualifikationsturnieren, den sogenannten World Championship International Qualifiers.

2,5 Millionen Pfund (rund 2,9 Millionen Euro) werden bei der 30. Ausgabe der Darts-WM insgesamt ausgeschüttet. Der Weltmeister erhält 500 000 Pfund (rund 580 000 Euro).

Titelverteidiger aus Schottland

Titelverteidiger ist der Schotte Peter Wright, der bei der vergangenen WM-Auflage im Finale gegen Michael Smith aus England gewann. Für den 52-Jährigen, der auch unter dem Spitznamen „Snakebite“ bekannt ist, war es der zweite WM-Titel nach 2020. Rekordweltmeister ist der Engländer Phil Taylor mit 14 WM-Siegen, die er von 1995 bis 2002, von 2004 bis 2006 sowie in den Jahren 2009, 2010 und 2013 holte.

Neben dem Streaminganbieter DAZN hat sich auch Sport1 die Übertragungsrechte für die Darts-WM gesichert. Der Privatsender überträgt im Free-TV und kostenlos im Livestream auf sport1.de.