MadChick of Soul beim Jahresfinale in der Alten Reithalle Foto: Andreas Engelhard

Gestopft voll war es – aber nicht „ausverkauft“. Denn der Eintritt ist traditionell frei, wenn MadChick of Soul die Besucher der Alten Reithalle in Stuttgart quer durch die Generationen vor Weihnachten ausflippen lässt – seit bald 20 Jahren.

Stuttgart - Sich aus vollem Herzen und mit ganzer Seele den Rhythmen hingeben - das ist Soulmusik, die in Stuttgart seit bald 20 Jahren einen Namen hat: MadChick of Soul. Die verrückten Hühner um Bandleader Berti Kiolbassa füllen stets zum Jahresende bei ihrer X-Mas Soulnight die Alte Reithalle - traditionell bei freiem Eintritt.

Der Andrang in der Nacht vor dem Heiligen Abend war so gewaltig, dass es für das Hotel Maritim als Veranstalter auch ohne Verkauf von Eintrittskarten traditionell bei der Bescherung vorm Fest nicht schlecht läuft. Wer viel tanzt, hat viel Durst. In der Mitte der Reithalle ist eine lange Bar aufgebaut. Einen Extrastand hat Ginstr, der heimische Ginproduzent, dessen Flaschen vor dem Fest fast überall ausverkauft waren.

Am 21. April feiert die Band den 20. Geburtstag

Weihnachten ist, wenn sich die Jungen mit den Alten daheim am Christbaum treffen. X-Mas Soulnight ist, wenn mindestens drei Generationen gemeinsam unter den riesigen Kronleuchtern in der Reithalle feiern – bei „Happy“ von Pharrell Williams statt „Kling Glöckchen klingelingeling“. Wer mit Disco aufgewachsen ist, hört nicht auf mit dem Tanzen, nur weil er womöglich selbst Enkel hat. „Wir altern in Würde“, sagt DJ-Legende Uwe Sontheimer, einer der Besucher. Berti Kiolbassa an den Keyboards ist mit seiner großartigen Band Garant dafür, dass sich die alten und die neuen Zeiten vermischen. Die Soul-Hits donnern ins Publikum, die gute Laune machen und besser verjüngen als jede Botox-Spritze. Viele Stammgäste der Boa-Party, die immer im Januar in der Alte Reithalle ein Höhepunkt ist, sind dabei. Boa-Chef Werner Find lässt den Teppichboden austauschen, damit bei ihm geraucht werden kann. Die Soulnight mit MadChick of Soul aber ist rauchfrei, weshalb es nicht die Nichtraucher sind wie bei der Boa-Party, die regelmäßig zum Luftschnappen nach draußen müssen.

Das Jahr über spielt Berti Kiolbassa mit seiner Formation – darunter ist der Pur-Schlagzeuger Frank Dapper – in der Bar des Hotels Maritim. Zum Jahresfinale geht es in die Reithalle, in eine der schönsten Veranstaltungsorte der Stadt. Am 21.April wird dort erneut gefeiert: der 20. Geburtstag von MadChick of Soul.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: