Sommerhitze legt Pause ein Gewitter ziehen im Südwesten auf

Von red/dpa/lsw 

Eine Kaltfront zeiht am Samstag über Baden-Württemberg hinweg und bringt Gewitter mit sich. Foto: 7aktuell.de
Eine Kaltfront zeiht am Samstag über Baden-Württemberg hinweg und bringt Gewitter mit sich. Foto: 7aktuell.de

Die Temperaturen fallen leicht, Unwetter ziehen auf: Am Samstag erwarten Wetterexperten einige Gewitter und vereinzelt auch unwetterartigen Starkregen in Baden-Württemberg.

Stuttgart - Der Sommer schaltet im Südwesten vorübergehend einen Gang zurück. „Es wird verbreitet nass“, sagte Thomas Schuster, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstag in Stuttgart. Demnach zieht am heutigen Samstag von Westen eine Kaltfront über Baden-Württemberg und bringt Schauer, Gewitter und vereinzelt auch unwetterartigen Starkregen. Örtlich seien in kurzer Zeit Regenmengen mit bis zu 40 Litern pro Quadratmetern möglich.

Dazu kühlt es sich etwas ab. Die Temperaturen erreichen nur noch 26 bis 30 Grad. Im Nordosten, wo der Regen erst später erwartet wird, sollen die Temperaturen am Samstag auf bis zu 32 Grad ansteigen.

Laut DWD-Prognose beruhigt sich das Wetter bereits in der Nacht zu Sonntag wieder. Nach einem wolkigen Start in den Tag soll sich die Sonne immer öfter blicken lassen. Die Temperaturen legen wieder zu und pendeln zwischen 26 auf der Alb und bis zu 33 Grad am Rhein.

Lesen Sie jetzt